Das Schöpfungsprinzip Mensch


"Mensch, erkenne dich Selbst, dann erkennst du Gott !"

( Orakel von Delphi )


Das Bild "Schöpfungsprinzip Mensch" ist eine vereinfachte, schematische Darstellung des individuellen Menschen in seinen Bewusstseinsebenen und Ausdrücken. Anhand dieses Bildes kann vereinfacht dargestellt werden, wie der Mensch als schöpferisches Wesen sein Leben gestaltet.

Alle meine Angebote, wie "Geistiges Heilen", Hypnose, Bewusstwerdung, Coachings, Aufstellung der Seelenaspekte, usw., gründen sich auf dieses "Schöpfungsprinzip Mensch". Wer also dieses Prinzip versteht, kann es für seine Heil- und Bewusstwerdung zur Anwendung bringen !


Wenn wir das Menschsein verstehen wollen, müssen wir uns mit dem Schöpfungsprinzip selbst befassen. Um dieses zu begreifen, sollten wir bereit sein, unsere Sicht der Dinge zu verändern. Denn mit der heutigen vorherrschenden, materiellen Weltanschauung, ist es praktisch unmöglich, die Schöpfung und somit das Leben des Menschen zu verstehen, denn beides gründet sich auf einer absolut geistige Grundlage.

Alle Lebensoffenbarungen sind nur verschiedene Ausdrücke des einen intelligenten, bewussten Geistes, der die "Quelle allen Lebens" ist. Die Wissenschaft mag diese Quelle Quantenfeld, Nullpunktfeld oder Äther nennen, die alten Weisheitslehrer nannten sie einfach Gott, Vater-Mutterprinzip oder ICH BIN. Nenne du diese Quelle wie du möchtest, mir geht es hierbei nicht um Namen, auch nicht um Religionen, sondern nur um das Prinzip das wirkt.

Da alles Leben aus dieser Quelle stammt, geht auch der Mensch aus diesem geistigen Ursprung hervor. So ist jeder Mensch, im Mittelpunkt seines Wesens, ein Teil dieses ursprünglichen Geistes und somit allzeit mit ihm vereint. Dies ist die wahre, intelligente, geistige Lebensessenz des Menschen, auch göttlicher Funke oder ICH BIN (Überbewusstsein) genannt. Hierin liegen auch alle Potentiale des Menschen, im formlosen, ungeoffenbarten, geistigen Zustand verborgen. Auch alle wahren Inspirationen und die schöpferische Lebenskraft, (Qi, Ki, Heiliger Geist, Prana) stammen aus ihr.

Zum Zeitpunkt seines Erschaffens wurde der geistigen Lebensessenz des Menschen (göttlicher Funke) eine Seele gegeben. Durch die Seele wird der göttliche Funke, der ja in allen Menschen gleich und Gott selbst ist, zu einem individuellen Wesen. Denn die Seele ist eine Art "Speicher des Bewusstseins" (Unterbewusstsein) und darin ist das individuelle Selbstbild des Menschen festgelegt. Man kann sich die Seele am besten als ein Konstrukt von verschiedenen Schwingungsfelder (Seelenaspekte) vorstellen, die den göttlichen Funken (Seelenlicht) wie ein Energiefeld umschließen. In diese Seelenaspekte wurden zum Zeitpunkt des Erschaffens Grundprägungen eingeprägt, welche den verschiedenen Ausdrucksmöglichkeiten des Menschen entsprechen. 

Diese Prägungen sind vereinfacht gesagt, bestimmte Ideale oder Bilder, die als Schwingungsfrequenz (Gefühlsmäßig) im jeweiligen Seelenaspekt abgespeichert wurden. Diese umfassen die Einzigartigkeit des Menschen, die die Quelle (Gott) durch ihn zum Ausdruck bringen möchte, in Form von seiner einzigartigen Gaben, Talenten und Fähigkeiten, aber auch Ausdrücke des allgemeines Menschseins, wie eine Blaupause für den physischen Körper, die innere Männlichkeit und Weiblichkeit, Partnerschaft, Familie, die Urliebe, das Urvertrauen, usw.






Weiter zu Sitzungen